ESSEN

Die Ernährung ist grundsätzlich bio-vegetarisch ausgerichtet, beim Einkauf haben bio-saisonale und bio-regionale Produkte Vorrang und das Vollkornbrot backe ich jeweils selbst. Aus dem eigenen Garten kommen Kirschen, Beeren, Äpfel, Zwetschgen und Kräuter. Die Eier stammen von den sechs Hühnern meiner Nachbarin. Zum Trinken stehen Wasser und ungesüsster Tee zur Verfügung.

Essen soll ein Erlebnis für die Sinne sein und ohne Druck und Streit stattfinden können. Ich entscheide, was auf den Tisch kommt und die Kinder entscheiden, was und wieviel sie davon essen mögen. Es ist mir wichtig, die Kinder zum Probieren von Neuem und Unbekanntem anzuregen, aber nicht zu zwingen.
Die Hauptmahlzeiten (Frühstück, Mittagessen) werden gemeinsam am Tisch eingenommen. Je nach Altersstufen der Kinder findet das Mittagessen zwischen 11.15 und 11.45 Uhr statt. Frühstücks-Znüni wird bis ca. um 9.30 Uhr angeboten, das Zvieri ca. um 15.30 Uhr.